In jedem Kind liegt eine wunderbare Tiefe
Robert Schumann

Frühförder- und Beratungsstelle

Frühförder- & Beratungsstelle_Piktogramm

Das Angebot der Frühförderung gibt es in Frankfurt an der Oder seit 1995 und ist gedacht für Babys, Kleinkinder und Vorschulkinder, die Förderbedarfe in ihrer Entwicklung aufweisen.

Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung aller Kinder besonders wichtig. Zu keiner anderen Zeit sind Lernfähigkeit und Lernbereitschaft so ausgeprägt. Durch vielfältige Anregungen und Erfahrungen, die ein Kind spielend aufnimmt und verarbeitet, werden entscheidende Weichen für seine spätere Entwicklung gelegt. Aus diesem Grund ist eine möglichst frühe Förderung der Kinder und eine fachliche Beratung der Familie hilfreich. So kann der Grundstein für eine ausgeglichene Entwicklung Ihres Kindes gelegt werden.

Braucht mein Kind eine Frühförderung?

Eine Frühförderung ist sinnvoll, wenn eine Behinderung diagnostiziert worden oder Sie bemerken, dass Ihr Kind z. B.:

  • außergewöhnlich still oder unruhig ist
  • in seinen Bewegungen sehr ungeschickt oder ängstlich wirkt
  • sich nicht oder erst spät aufrichtet, sitzt oder läuft
  • nicht spielt oder sich mit seinem Spielzeug in ungewöhnlicher Weise beschäftigt
  • nicht oder erst spät anfängt Laute zu bilden oder unverständlich spricht

Wie sieht die Förderung aus?

Die heilpädagogische Förderung kann zu Hause, in den Kitas oder in den Räumen der Frühförder- und Beratungsstelle erfolgen.

  • Einzelförderung
  • Kleingruppenförderung
  • Elternberatung oder Beratung anderer Bezugspersonen
  • Informationen zur Entwicklung und Erziehung des Kindes
  • Vermittlung an andere Fachleute (z. B. Therapeuten)
  • Offene Beratung für alle Eltern, die einen Förderbedarf bei ihrem Kind vermuten

Die heilpädagogische Frühförderung bietet Unterstützung für folgende Entwicklungsbereiche: Grobmotorik und Koordination, Feinmotorik, Wahrnehmung, Kognition, Sprache/ Mund- und Zungenmotorik, Sozialkompetenz / Spiel.

Wir sind ein interdisziplinäres Team von erfahrenen Heilpädagoginnen, Ergotherapeutinnen, Rehabilitationspädagoginnen und Sozialarbeiterinnen, die eng mit anderen Fachkräften und -diensten wie Logopäden, Kinderärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Beratungsstellen und dem sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) und der psychiatrischen Institutsambulanz (PIA)  etc. kooperieren.

Grundlage der Förderung ist ein familiennaher und ganzheitlicher Ansatz, d. h. wir betrachten das Kind in seiner Gesamtentwicklung und in seiner individuellen Lebenssituation und stimmen die Förderangebote darauf ab.

Herzlichen Dank an die Unterstützer:
Unterstützer Logo D+S 360
Unterstützer Logo Stadtsportbund Frankfurt (Oder)
Unterstützer Logo KI_Club-Frankfurt-(Oder)
Unterstützer Logo AOK
Unterstützer Logo TWK Slubice
Unterstützer Logo Lenne Apotheke
Spenden
Spenden