Ekkehard Berhold

Ekkehard Berhold (*15.11.1939 - +16.02.2007)berholdSW

Ekkehard Berhold, geboren in Naumburg, starb in Frankfurt (Oder) und fand seine letzte Ruhe unter einer 160 jährigen Eiche, seinem Lieblingsbaum.

Er hinterlässt neben seiner Frau Ingrid und seinen Kindern Johanna-Maria, Frank und Sandra, zahlreiche Freunde und Musikbegeisterte, die ihn und sein soziales Engagement sehr schätzten.

Ein Mensch der mit ganzem Herzen für seine Arbeit mit Kindern, Senioren und Menschen mit Behinderung gelebt hat. Ekkehard Berhold brachte den Menschen die Musik nahe und die Menschen durch die Musik einander näher.

Er gilt als Vater der Musikantenfamilie und moderierte und begleitete zahlreiche musikalische Veranstaltungen und Angebote: Große Familie, Bunter Hering, Lustigen Finken (Chor der Lebenshilfe), Band "Raoul und seine Freunde", Band „BIBAMÜ", Wichernmusikanten.

"Miteinander- Füreinander" Lebenshilfe-Lied und Lebensmotto

 

    Biografische Daten

1980 - Ekkehard Berhold leitet bis 1990 die Musikschule in Strausberg

1990 - Ekkehard Berhold kommt an die Musikschule Frankfurt (Oder)und baut die musikalische Grundstufe und musiktherapeutische Behindertenarbeit  auf

1992 Kontaktaufnahme zwischen Musikschule und Lebenshilfe durch Ekkehard Berhold

1992 Bandgründung mit Ekkehard Berhold - „Raoul und seine Freunde"

2000 Ausstieg aus dem Betrieb der Musikschule Ekkehard Berhold musiziert weiterhin aus Spaß an der Freude mit Jung und Alt

2000 Ekkehard Berhold wird im Ehrenmitglied der Lebenshilfe Frankfurt (Oder)

2003 10. Frühlingskonzert (im europäischen Jahr von Menschen mit Behinderungen) und letztes Konzert unter Vorbereitung durch Ekkehard Berhold

    Es folgen zahlreiche Auftritte der "Lustigen Finken" und "Raoul und seine Freunde".
Umsetzung 2017 durch Webdesign Frankfurt (Oder) ADWESO.com.